Am 7. Mai ist der Haushalt der Stadt Bonn beschlossen worden. Verwaltung und Oberbürgermeister hatten darauf hingewiesen, dass man eigentlich noch etwas Zeit bräuchte, doch Jamaika hat die Chose durchgezogen. Auch wenn dieser Arroganz der Macht mit Argumenten wenig entgegen zu setzen war, so haben wir es dennoch versucht.

Wir hatten einige Änderungsanträge eingebracht, die bei der Ausgabenseite vor allem im Prestigekulturbereich ansetzen. Unser Ziel ist es, bürgernahe Kultur wie die Statteilbibliotheken, die Bäder und die Freie Kultur zu erhalten. Wir wollten verhindern, dass die Kleinen zugunsten der Großen totgespart werden. Leider konnten wir uns nicht durchsetzen.

Außerdem haben wir einen Ratsbürgerentscheid zum Festspielhaus beantragt.

Unsere Änderungsanträge für die Haushaltsdebatte
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.