Mitmachen

 

Kommunalpolitik hat nicht unbedingt den Ruf, besonders spannend zu sein. Statt sich mit den großen Problemen der Welt auseinanderzusetzen, beschäftigen sich Kommunalpolitiker mit so langweiligen Themen wie dem Baumbestand, der Benennung von Straßen oder die Höhe von Falschparkergebühren, so der Glaube vieler Bürgerinnen. Außerdem werden die wichtigen Entscheidungen doch ohnehin in Berlin oder Brüssel getroffen. Es stimmt natürlich, dass durch die zunehmende europäische Integration ein politischer und rechtlicher Rahmen geschaffen wird, der Entscheidungen bis auf die unterste politische Ebene beeinflusst. Es wird jedoch oft unterschätzt, dass kommunalpolitische Entscheidungen das Leben der BürgerInnen viel mehr beeinflusst, als so mancher Beschluss, der auf Bundes- oder europäischer Ebene getroffen wird. So wird es Eltern wahrscheinlich viel mehr interessieren, ob die Grundschule in der Nachbarschaft geschlossen wird, als die Gurkenverordnung der EU.

Auch in Bonn werden momentan Themen diskutiert, die einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Stadt haben werden: Was wird aus dem Viktoriakarree und wie reagiert die Stadt auf die Leerstandspolitik der Signa Holding? Wie geht es weiter mit dem World Conference Center und welche finanzielle Lasten werden in Zukunft noch auf die Stadt zukommen? Wieso sollen Stadtteilbibliotheken, Bäder und Sportstätten geschlossen, bei den Opernsubventionen jedoch nicht gespart werden? Um auf diese Fragen die richtigen Antworten zu finden, möchten wir gerne mit Euch diskutieren.

Nutzt unser Forum, Kontaktforumlar oder unsere Plattform Open Antrag, falls Ihr Themen habt, die Euch am Herzen liegen und über die Ihr gerne diskutieren möchtet. Ihr könnt uns natürlich auch eine Email schreiben oder uns über Facebook und Twitter kontaktieren.